Donnerstag, 12. Juni 2008

4. Tag: 53. Internationales Turnier Saarbrücken 2008

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In der Gesamtwertung der Nationen belegte Österreich den hervorragenden 2. Rang. Sieger des Internationalen Finanzsportturniers in Saarbrücken wurde Deutschland, dritter wurde Griechenland.

FUSSBALL:

Belgien war frischer. Nichts wurde leider aus dem erhofften dritten Gesamtplatz im Fußballturnier. Belgien, das auf Grund der Zulosung in die Dreier-Gruppe in der Vorrunde um ein Spiel weniger austrug, war vor allem in der zweiten Spielhälfte überlegen. Das Abspiel aus dem Mittelfeld an die Sturmspitzen war teilweise zu ungenau. Stand es zu Halbzeit noch 1:1, so kam Belgien in den zweiten 45 Minuten zum klaren 5:2 Erfolg. Österreich kann aber mit dem vierten Turnierplatz durchaus zufrieden sein.

TISCHTENNIS:

Turniersieg!!! Der Schlusstag stand ganz im Zeichen des österreichischen Trios. Deutschland wurde mit 6:0 aus der Halle geschossen. Etwas besser  erging es den Luxemburgern, bei denen die Nummer 1 es vorzog nicht mehr anzutreten. Am 5:1 Sieg gab es nichts zu rütteln.

SCHACH:

Im letzten Spiel Platz 3 knapp vergeben. Gerhard Tober ergärte sich. In der letzten Partie war er dem Punktegewinn, der den dritten Platz ergeben hätte, sehr nahe, doch es wollte nicht sein. In der Mannschaftswertung war es letztendlich der 4. Rang. In der Einzelwertung belegte unter 14 Spielern Thomas Kubinger den 7., Gerhard Tober den 8. Platz.

TENNIS:

Der zweite Turnierplatz! Trotz sensationeller Leistung, es wurden nur zwei Partien eine gegen Griechenland und eine gegen Belgien verloren, konnte ein Sensationserfolg nur knapp nicht erreicht werden. Die siegreichen Griechen erspielten den Turniersieg auf Grund der besseren Ergebnisse in den anderen Begegnungen.

 

image

image

image